Mindfulness-based Stress Reduction (MBSR) ist ein achtwöchiges Programm, das ein intensives Achtsamkeitstraining im Kontext achtsamer Stressbewältigung anbietet. MBSR wurde Ende der 1970er Jahre von Prof. Jon Kabat-Zinn und Kollegen am University of Massachusetts Medical Center entwickelt und verwendet eine Kombination aus Achtsamkeitsmeditation, Körperbewusstsein, Yoga und der Erforschung von Verhaltens-, Denk-, Gefühls- und Handlungsmustern. Heute werden MBSR und daraus abgeleitete Achtsamkeitsverfahren in vielfältigen psychologischen, somatischen und sozialen Bereichen angewandt und MBSR wird in verschiedenen Kontexten zur Bewältigung und Prävention von Stress, um Menschen mit Angstzuständen, Depressionen und Schmerzen zu helfen, zur Verbesserung des sozialen Klimas in Gruppenkonstellationen, sowie generell zum besseren und bewussteren Empfinden und Befinden praktiziert. Darüber hinaus, ist es einfach ein sinnvoll strukturiertes, praktisches Training in Achtsamkeit, Meditation und Körperbewusstsein.

Die vielfältigen positiven Wirkungen von Meditation und Achtsamkeit auf Geist und Körper sind heute, aufgrund zahlreicher Studien und Erfahrungsberichte, belegt. MBSR gehört dabei zu den meist erforschten Achtsamkeitsprogrammen. Theorie und Praxis werden im Kurs so verknüpft, dass die Fähigkeit zur Selbstreflexion und damit das Erkennen von Zusammenhängen zwischen Selbst-Wahrnehmung, dem eigenen Verhalten und den sich daraus ergebenen Konsequenzen bzw. Möglichkeiten gefördert wird. Alle Übungen und Ansätze, die im Kurs vermittelt und gemeinsam geübt werden, lassen sich selbständig Zuhause ausführen und können über den Kurs hinaus vertieft und im Alltag angewandt werden.

“Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen zu surfen.”
 Jon Kabat-Zinn

 

MBSR eignet sich für alle Menschen und kann das Leben erleichtern:

  • wenn Sie an Stress leiden z.B. durch Beruf, Beziehung, Familie etc.
  • bei Überforderung oder Unausgeglichenheit
  • wenn Sie ihre eigenen Ressourcen und ihre Resilienz stärken wollen
  • wenn Sie bewusster und achtsamer leben wollen und eine Methode
    zum systematischen Achtsamkeitstraining erlernen oder vertiefen möchten

In dem Kurs werden in einer wertschätzenden, achtsamen Atmosphäre u.a. folgende Bereiche behandelt:

  • Wahrnehmung der Welt
  • die Sinne erkunden – Hören, Riechen, Schmecken, Sehen, Spüren einschliesslich des Denkens und der Gefühle
  • Kommunikation, Sprechen und Zuhören
  • Stress – was dabei körperlich und mental geschieht, wie wir darauf reagieren und in welchem Zusammenhang das mit den anderen Themen steht
  • Gewohnheiten, Reaktionen und Muster erkennen
  • schwierige und unangenehme Empfindungen erforschen
  • die Komfortzone erweitern, um etwas Neues zu lernen
  • Freundlichkeit und Mitgefühl – eine positive und sanfte innere Haltung sich selbst und anderen gegenüber einnehmen
  • Selbstfürsorge / Selbständigkeit – wie kann ich gut für mich sorgen und Verantwortung für mich übernehmen


Weiterführende Artikel aus Wissenschaft und Forschung finden Sie auf der

Seite des MBSR Verbandes.
https://www.mbsr-verband.de/mbsr-mbct/forschung.html


Achtsamkeit

Achtsamkeit ist ein natürlicher Bestandteil unseres Lebens – und sie kann gezielt erforscht, geübt und vertieft werden. In der Meditation öffnen wir uns bewusst unserer Wahrnehmung, den Körperempfindungen, Gedanken, Gefühlen und Sinneseindrücken. Wir üben, zu erkennen was sich gerade zeigt, können es beobachten, unsere Aufmerksamkeit darauf richten – und damit sein. Es muss erstmal nichts verändert oder erzeugt werden, sondern das, was da ist, mit Sanftheit und Interesse wahrgenommen werden.
In diesem scheinbaren Nicht-Tun der Meditation eröffnet sich ein Raum der Erkenntnis, der Toleranz und des Lernens. Die Möglichkeit zu einem geschickteren Umgang mit uns und unserer Umwelt und die Option einer langsamen Lösung aus ungünstigen Mustern und belastenden Gedanken und Gefühlen entsteht. Das Leben bekommt eine neue Qualität.